Wir hinterlassen Spuren! 

Zuhören・Verstehen・Fordern und Fördern

Können Sie sich noch an Ihre erste Begegnung mit einem Tier erinnern?

Welches Tier war das und was verbinden Sie mit diesem Tier?


Wir alle können uns an Erlebnisse mit Tieren erinnern, sowohl positive aber auch negative. Diese Erfahrungen haben uns geprägt und haben Spuren hinterlassen.


Tiere haben für uns Menschen schon immer eine ganz besondere Bedeutung.

In Form eines Kuscheltieres sind sie beliebte Geschenke und das erste erhalten die meisten direkt nach der Geburt. Kuscheltiere dienen zum Schmusen und sind dafür da, ihnen die engsten Geheimnisse anzuvertrauen.


Das Erstaunliche an Tieren ist, dass sie ohne Vorurteile auf uns Menschen zugehen. Sie geben uns ihre Liebe und Zuneigung und fragen nicht nach Aussehen, Alter, Status oder den Fähigkeiten eines Menschen. Sie werten nicht und wirken auf psychischer und physischer Ebene.


Tiere sind oft Brückenbauer für eine beginnende Kommunikation und helfen uns in den Bereichen Pädagogik, Therapie und Förderung.

Tiere schulen soziale, kognitive und motorische Fähigkeiten. Tiere wirken wohltuend und stärkend, motivieren und regen an.

Jedes Tier gibt hilfreiche Impulse im individuellen Entwicklungsprozess.


Die Idee der Tierischen Hilfe beruht auf der Mensch-Tier-Beziehung. Durch direkte und unmittelbare Körpersprache findet eine Verständigung statt. Der Mensch begegnet im Kontakt mit dem Tier seinen eigenen Gefühlen. Darüber kann ein Prozess des Wachsens und Erlebens in Gang gesetzt werden.

Kinder und Kuscheltiere
Erfahrungen mit Hund und Katze?
Angst vor Spinnen?
Angst vor Schlangen?
Erinnerungen an die Kindheit